WirtschaftsEthno: Ist diese Aufzählung abschließend? Neuere Ansätze?

Anne, Dienstag, 10. Januar 2012, 12:38 (vor 2233 Tagen)

Liebe KollegInnen,
ich stolpere grade immer wieder über die klassische wirtschaftsethnologische Aufteilung der Gesellschaften in Sammler/Jäger, Feldbauern, Ackerbauern, Pastoralisten etc. Bei Rössler endet die Aufzählung beim Hirtentum, im dtv-Atlas Ethnologie geht sie(immerhin) bis zur "industriellen Wirtschaftsweise".
Nun versuche ich aber gerade zeitgenössisches, urbanes Wirtschaften mit der Wirtschaftsethnologischen Theorie zu verbinden, und wir leben ja in post-industrialisiertem Zeitalter.
Habe ich etwas Wesentliches übersehen, oder hört die ethnologische Einteilung in Wirtschaftstypen nach Subsistenzweise "irgendwie in der Vergangenheit" auf>
Oder gilt tatsächlich, ganz ohne Augenzwinkern, die Definition "Ethnologie = the studying of anyone who´s poorer and darker than you", ergo: das zeitgenössische Handeln von gleichweißen und gleichreichen ist kein ethnologisches Thema> Ich dachte bis dato, die Ethnologie hätte den Sprung in die "eigene Kultur" geschafft - aber für die Arbeit, die ich gerade vorhabe, lässt mich diese lückenhafte (>) Theorielage echt ins Stolpern geraten.

Ihr seht: ich kann wirklich grad Hilfe gebrauchen ;-)

Liebe Grüße

Anne


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum