"Praktikum" bei Naturvolk

Vital @, Donnerstag, 21. Februar 2013, 21:05 (vor 2004 Tagen) @ admin

» Naja, also Naturvölker gibt es nicht. Der Begriff ist sowohl romantisierend
» als auch rassistisch.
» Mehr Info siehe u.a. hier:
»
» http://www.antropologi.info/blog/ethnologie/2008/wie_findet_man_naturvolker
»
» http://www.survivalinternational.de/ueberuns/terminologie

Danke für die Links!
Dass ein Wort, welches aus "Natur" und "Volk" zusammengesetzt ist, romantisierend und rassistisch sein soll, wundert mich doch sehr.
Zum Einen sind doch alle Völker, bzw. deren Individuen, Teile der Natur - der Unterschied liegt nur darin, dass die Einen mit der Natur leben, und die Anderen gegen sie.
Und zum Anderen, wie kann ein Begriff, der unterschiedliche Rassen in sich vereint, rassistisch sein> - und "romantisierend" finde ich allemal positiver als z.B. "instrumentalisierend".
Ich habe den Begriff "Naturvolk" bewusst verwendet, weil er das was ich suche am Besten ausdrückt: Ein Volk, welches (ausschliesslich) mit der Natur lebt.
Die alternativen Begriffe, wie "Indigene Völker", "autochthone Völker" oder "Ureinwohner" sind insofern ungenau, als dass sie auch Menschengruppen beinhalten, welche inzwischen auch nicht mehr alleine mit der Natur leben.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum