30
Sep
2009

33. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde

30.9-3.10.09 Frankfurt am Main

Die DGV-Tagung 2009 wird vom 30. September bis zum 03. Oktober 2009 unter dem Titel “Kulturelle Aneignungen: Anpassung - Anverwandlung - Camouflage” an der Goethe Universität Frankfurt a. M. in Kooperation mit dem Frobenius Institut und dem Institut für Ethnologie statt finden.

Während ältere ethnologische Ansätze vorrangig an den Formen des Widerstands gegen kulturelle Außeneinflüsse interessiert waren, rücken neuerdings Strategien der aktiven Auseinandersetzung mit den Herausforderungen der Globalisierung in den Fokus ethnographischer Forschung. Sie sollen auch im Mittelpunkt der kommenden DGV-Tagung zum Thema „Kulturelle Aneignungen“ stehen.

Unter Anverwandlung wird dabei der selektive Umgang mit Kulturimporten sowohl materieller als auch ideeller Art verstanden, die nicht einfach übernommen, sondern an tradierte Lebensformen adaptiert und mit alternierenden Bedeutungen versehen werden. Im Gegensatz zu diesen Formen kultureller Nostrifizierung erfolgt die Anpassung an dominierende Ordnungen als Bruch mit den eigenen Überlieferungen, der – sofern er scheitert – oft forcierte Retraditionalisierungsbemühungen zur Folge hat. Unter dem Begriff Camouflage schließlich lässt sich eine Strategie fassen, die sich den von außen erhobenen Forderungen nur scheinbar beugt, um damit Spielräume zur Verfolgung traditioneller Zielsetzungen zu schaffen.

Mehr Informationen: http://tagung2009.dgv-net.de/


free b2evolution skin

No feedback yet